Baumetall Ausgabe: Sonderheft-2012

1. Preis

Schechtl erfindet das Notizbuch neu

Schechtl macht's möglich: Direkt vom Dach gelangen Profildaten in Sekunden via Send to Create an die Maschine in der Werkstatt

Papier war gestern – Schechtl bietet mit S-Touch Mobile eine moderne Lösung zum Zeichnen, Bemaßen und direkten Versenden von Kantprofilen an. Das praxisnahe mobile Datenerfassungssystem beeindruckte die Juroren

  1. Teil: Schechtl erfindet das Notizbuch neu
  2. Teil: INFO
  3. Teil: INFO
  4. Teil: summary

Bei Schechtl ist man sich sicher: Zukünftig werden präzise Aufmaße von der Baustelle direkt an die Maschine übermittelt. Die Schechtl Maschinenbau GmbH mobilisiert dazu das erfolgreiche Touch-to-Create-Prinzip für die Baustelle. Mit S-Touch Mobile zeichnen und bemaßen Anwender ihr Kantprofil fingerleicht und präzise auf einem Tablet-PC. Mit einem Fingerklick werden alle Profil- und Materialdaten von der Baustelle direkt an die CNC-S-Touch Schwenkbiegemaschine in der heimischen Werkstatt gesendet und zwar von überall und jederzeit. Was sich vor Kurzem noch wie Science-Fiction anhörte, ist nun Realität: Mit S-Touch Mobile können Kantaufträge bereits produziert werden, bevor das Montageteam mit den Aufmaßdaten in der Werkstatt eintrifft – wertvolle Produktionszeit kann somit optimal genutzt werden. Dazu Christoph Jakobs (Verkaufs- und Kundendienstleiter bei Schechtl): „Die Zeiten unleserlicher Handskizzen oder Notizbücher sind vorbei. Unser System S-Touch Mobile vermeidet die häufigsten Fehlerquellen, denn handschriftliche Aufmaße werden nicht mehr benötigt. Auch falsch interpretierte Profilskizzen sowie die zeitaufwendige oder gar fehlerhafte Eingabe der Profildaten an der Maschine sind Schnee von gestern.“

Wir erinnern uns: Der Weg der Profilskizze von der Baustelle zur Werkstatt sowie das Übertragen der Handskizze in brauchbare Profildaten für die Maschine lief bisher folgendermaßen ab: Die Profilskizze ging durch viele Hände. Undeutliche Profilzeichnungen verursachten dabei zeitraubende Rückfragen, denn unleserliche Maßangaben ließen viel Interpretationsspielraum. Ähnlich wie bei „Stille Post“ war das Ergebnis am Ende oft anders als gewollt. Im schlimmsten Fall führten falsch interpretierte Skizzen und Aufmaße zu teuren Produktionsfehlern und somit zu Zeitverzug. Überhaupt verbarg sich hinter diesem altbekannten Vorgehen während des gesamten Herstellungsprozesses die Gefahr von Zeit- und Geldverlust.

S-Touch Mobile in der Praxis

Im täglichen Einsatz bewährt löst S-Touch Mobile von Schechtl folgende drei zentrale Herausforderungen praxisnah und überaus alltagstauglich:

Der Spengler bringt seine skizzierten Kantprofile sehr viel schneller und präziser als bisher von der Baustelle an seine CNC-Maschine.

Das Zeichnen der Kantprofile auf der Baustelle wird für den Spengler wesentlich einfacher.

Der Spengler steigert die Qualität seiner Aufmaße und beschleunigt den Auftragsfluss.

Dazu ein Beispiel aus der Praxis: Am Dach eines Kundengebäudes werden zusätzliche Attika-Abdeckungen für einen Anbau benötigt. Der Auftrag eilt – die Montage der Abdeckungen soll gleich am nächsten Morgen beginnen. Spenglermeister Michael Bachmann nimmt Maß und zeichnet das Kantprofil. Notizbuch und Papierskizze benötigt er dazu nicht mehr – die Maßskizzen mit dem PKW in die heimische Werkstatt zu bringen würde zu lange dauern, um rechtzeitig fertig zu werden. Die Lösung: Touch to Create. Das dazu auf der Baustelle benötigte Werkzeug: ein Tablet-PC. Michael Bachmann nimmt seinen Tablet-PC aus dem Rucksack. Einschalten und S-Touch Mobile starten sind eine Sache von Sekunden. Mit dem Finger zeichnet er das Kantprofil spielend einfach auf den sensitiven Bildschirm. Jetzt bemaßt er Längen und Biegewinkel. Die Materialparameter bezieht der Spenglermeister direkt aus der Datenbank. Er speichert das neue Kantprofil ab, das nun jederzeit wieder aufgerufen und auch als Vorlage für ähnliche Profile verwendet werden kann. Dann wechselt Michael Bachmann zum Auftragsbildschirm. Als Erstes ergänzt er das Kantprofil mit wichtigen Informationen für die Produktion. Er gibt Kundendaten, Stückzahl und die Mailadresse ein. Mit einem Klick auf „OK“ sendet er das Profil 1:1 mit allen Auftragsdaten präzise und klar an seinen Bruder Martin in die heimische Werkstatt. Nach weniger als fünf Minuten stehen die ­Pro­fildaten direkt an der CNC-S-Touch-Schwenkbiegemaschine zur Verfügung.Am S-Touch-Monitor der CNC-Schwenkbiegemaschine ruft Martin Bachmann das Kantprofil auf. Er sieht alle Daten klar und deutlich vor sich. Rückfragen hat er keine. Eine unleserliche Handskizze oder Handschrift zu deuten ist nicht mehr nötig. Altbekannte Fehlerquellen wurden ausgeschaltet. Martin Bachmann legt lediglich noch die optimale Biegereihenfolge fest und startet den Auftrag.

Digitales Notizbuch

Die Attika-Abdeckungen sind fertig, lange bevor Spenglermeister Michael Bachmann wieder in seiner Firma ist. S-Touch Mobile ist das elektronische Skizzenheft und Notizbuch für Kantprofile. Das System ist fingerleicht zu bedienen. Die direkte, papierlose Kommunikation mit der Schwenkbiegemaschine sorgt für einen enormen Gewinn an Präzision, Qualität und wertvoller Zeit. Außerdem: Der Tablet-PC ist leicht, stabil und passt in jeden Arbeitsrucksack. Bei den Spenglermeistern Michael und Martin Bachmann haben Handskizzen und Papiernotizen ab sofort ausgedient. Der strenge Zeitplan wird eingehalten. Am nächsten Morgen montiert ein Mitarbeiter die Attika-Abdeckungen. Kunde und Spenglermeister sind zufrieden.

On-Link und CIRM

Eine Innovation ist nur so gut wie das entsprechende Entwicklungspotenzial. Bei Schechtl geht die Reise bereits weiter: Stellen Sie sich vor, Ihr Support- und Service-Techniker besucht Sie per Video direkt an Ihrer Maschine. Das bei Schechtl verfügbare System On-Link ermöglicht die regelmäßige Prüfung per Remote-Services. Dieser spezielle Fern-Kundendienst optimiert die Qualitätssicherung und zwar von überall und jederzeit. Zukünftig ist sogar eine elektronische Auftragssteuerung CIRM (Computer Integrated Roof Manufacturing) möglich, welche einzelne Vorgänge unterstützt und kontrolliert – von der Arbeitsvorbereitung bis zur Lieferung in jedem Auftragsstadium. Die Nutzer haben somit stets volle Kontrolle über Auftragsstatus und Auslastung, über Material- und Logistik-daten im Unternehmen und das auch von unterwegs. Kostenreduzierung, Ausschussminimierung, höhere Produktivität und mehr Gewinn sind somit garantiert.

Fazit

S-Touch Mobile ist bei Weitem keine Insellösung, sondern ein Teil des umfangreichen und zukunftsweisenden Schechtl-Systems für Auftragssteuerung, Support und Service. Die neue Innovation von Schechtl ist somit ein wichtiger Schritt in die moderne Spenglerwerkstatt.

  • Michael Bachmann nutzt beim Aufmaß kein Notizbuch, sondern das Datenerfassungssystem S-Touch Mobile. Seine Daten sendet er direkt ...
  • ... an die Maschine in der Werkstatt, wo Martin Bachmann die Profildaten wenige Augenblicke später öffnet
  • Nach Überprüfung der Parameter beginnt die Profil­fertigung ohne Zeitverlust
  • Kunde zufrieden: Die Montage der fehlerfreien Profile erfolgt und der Auftrag ist blitzschnell erledigt
  • Preisverleihung im Klempnermuseum: Maria Schechtl und Christoph Jakobs neben BAUMETALLChefredakteur Andreas Buck

Literatur

Fussnoten

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Facebook
klempnerzukunft
Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

BAUMETALL E-Paper Erleben Sie jetzt die BAUMETALL auch digital als E-Paper. Diesen Hinweis ausblenden.