Baumetall Ausgabe: 08-2018

Lichterketten und goldene Bänder

  1. Teil: Lichterketten und goldene Bänder
  2. Teil: Andreas Buck

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken. Was der libanesisch-amerikanische Maler, Philosoph und Dichter Khalil Gibran mit diesem Gedanken aussagt, ist auch für Klempnerrelevant – etwa dann, wenn es darum geht, Montageempfehlungen zu Papier zu bringen. Oder wenn ein Lehrvertrag mit einem mühsam gefundenen Azubi geschlossen wird. Oder bei der Ausstellung eines Meisterbriefes sowie bei zigtausend anderen Vorgängen bis hin zum Bezahlen mit Bargeld. Selbst die aufgedruckte Zahl eines Geldscheins ist lediglich zu Papier gebrachte Leere. Erst unsere gemeinsame Überzeugung verleiht dem Trägermaterial seinen ideellen Wert.

Althergebracht und topmodern Sie haben recht: Der Buck holt heute aber sehr weit aus. Wissen Sie, warum? Weil Papier nicht nur geduldig, sondern wichtiger Bestandteil unserer hochtechnisierten Gesellschaft ist. Noch. Die voranschreitende Digitalisierung wird das in absehbarer Zeit massiv verändern. Wird damit einhergehend Grenzen verschieben und unsere Gewohnheiten durch Apps, mobiles Internet oder künstliche Intelligenz auf den Kopf stellen. Manches wird dadurch wesentlich einfacher – anderes wird vielleicht sogar komplizierter sein als heute. Was bleibt, sind unsere Wurzeln, ohne die es auch in Zukunft keine Zukunft für uns geben wird!

Goldenes Band als Wegweiser So wie die Lichterketten auf dem BAUMETALL-Weihnachtsgruß* die Silhouetten der Bäume betonen, weist die historische Vergangenheit der Klempnerbranche den Weg in eine hoffentlich vielversprechende Zukunft. Voraussetzung ist, dass es uns gelingt, unser Wissen zu bündeln und unsere Erfahrungen weiterzugeben. Dazu ist es wichtig, vor uns stehende Aufgaben gemeinsam zu koordinieren und mit vereinten Kräften zu bewältigen. * s. S. 4 oben

Mit anderen Worten: Unsere Branche ist zu klein, um sich leidenschaftlich im Kreis zu drehen. Probleme wie der dramatische Rückgang der Ausbildungszahlen, das weiterhin schlechte Image in der Öffentlichkeit oder zunehmendes Kompetenzgerangel sind nur drei von zahlreichen Entwicklungen, die es zu stoppen beziehungsweise umzukehren gilt. Könnte ein goldener Leitfaden zur Bewältigung unserer Zukunftsaufgaben Abhilfe schaffen und Orientierung geben? Denken Sie einmal darüber nach, denn unsere Ressourcen sowie die zur Verfügung stehende Zeit werden knapp.

Metall auf Papier Und wenn Sie wieder einmal in Erklärungsnöte geraten, weil man Sie für den Experten mit der Rohrzange hält, dann greifen Sie einfach zu unserem neuen Fassaden-Fachbuch. Zeigen Sie darin vorgestellte Gebäude und machen Sie ein für alle Mal Schluss mit dem Vorurteil, der Klempner säße neben dem Klo. Die bedruckte Metallplatte auf dem Buchdeckel ist der Beweis. Und mit goldenem Geschenkband versehen, macht das Buch sogar unter dem Weihnachtsbaum einen hervorragenden Eindruck. Apropos: Im Namen des gesamten BAUMETALL-Teams wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben geruhsame Festtage und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Herzlichst Ihr

Klempnermeister Andreas Buck (Chefredakteur)

Literatur

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Facebook
klempnerzukunft
Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

BAUMETALL E-Paper Erleben Sie jetzt die BAUMETALL auch digital als E-Paper. Diesen Hinweis ausblenden.