Baumetall Ausgabe:

Kreativ ist wenn man es trotzdem macht!

Seitenblick auf außergewöhnlichen Bestandsschutz

Gelbes Haus
17.02.2018 - So wurde ein unscheinbares Gebäude samt Dachrinne über Nacht zum Blickfang…

Ob Bestandsschutz, Kunst oder einfach verrückte Idee: Der Pforzheimer Künstler, Galerist und Architekt Andreas Sarow verändert mit seinen Objekten die Architektur und deren Aussage. Mit dem Ziel, den klassischen Werdegang von Bau, Nutzung und Abriss von Immobilien zu unterbrechen wandelt er Bestandsbauten in urbane und temporäre Kunstobjekte.

Gelbes Haus
Sein neuster Wurf ist die Umwandlung eines über Jahre hinter dichtem Pflanzenbewuchs versteckten Häuschens. Urplötzlich und quasi über Nacht stand das sensibel erscheinende Bauwerk ungeschützt auf der neu erschlossenen Freifläche eines Baugebietes. Um das Gebäude möglichst effektiv vor den schon bald anrückenden Abrissbirnen zu schützen verpasste ihm Sarow eine kanarienvogelgelbe Volllackierung und setze es kurzerhand hinter stählerne Gitter. Schon bald wird das Stahlkorsett mit einem Deckel versehen sein. Wie ein riesiger Vogelkäfig wird es dann auch die gelbe Dachrinne (zumindest für eine gewisse Zeit) vor dem sicheren Untergang beschützen…

… mehr Informationen über den Künstler finden Sie hier
http://galerie-sarow.de/kuenstler/andreas-sarow/

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

BAUMETALL E-Paper Erleben Sie jetzt die BAUMETALL auch digital als E-Paper. Diesen Hinweis ausblenden.