Baumetall Ausgabe:

Berufskleidung

Für Wind, Wetter und Schnee gewappnet

09.01.2019 -

Die richtige Berufskleidung hält im Winter trocken und warm und macht Handwerker auf der Baustelle, falls notwendig, auch gut sichtbar. So kommen Sie sicher und gesund durch die kalte Jahreszeit.

Sie sollte winddicht sein, wasserabweisend, dabei atmungsaktiv (gegen das Schwitzen) und, gerade im Winter wichtig, auch noch gut sichtbar machen. So können beispielsweise extralange Parka oder Pilotjacken mit gesteppten Innenfutter, das sonstige Joboutfit in den Wintermonaten sinnvoll ergänzen. Teilweise ist diese sogar gesetzlich vorgeschrieben. Normgerechter Wetterschutz wird nach EN 342 (Kälte) oder 343 (Wetter) zertifiziert. Wichtig ist auch: Nur nach den Vorgaben der Konfektionäre gewaschene Schutzkleidung bleibt dauerhaft dicht, warm und sicher. Ein Job, auf den sich textile Mietdienstleister wie die DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH spezialisiert haben. Die regionalen DBL-Vertragspartner beraten individuell, beschaffen, individualisieren und sorgen auch im Arbeitseinsatz für die regelmäßige Pflege der Berufs- und Schutzkleidung. So geht es gut geschützt durch die Wintersaison.
www.dbl.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
klempnerzukunft
Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken