Baumetall Ausgabe:

Mitmachen beim Sammeln von Spengergeschichten!

Berthold Zürn sucht Herzblutspengler in ganz Europa

29.05.2019 -

Im Sommer begibt sich Berthold Zürn auf seine Walz 2.0, um in ganz Europa Geschichten von Menschen und Blech zusammenzutragen. So können Sie ihn dabei unterstützen...

Im Sommer ist es endlich soweit. Dann begibt sich Herzblutspengler Berthold Zürn auf große Fahrt. Sein Ziel ist es, interessante Kollegen in ganz Europa zu besuchen und sich mit diesen über „Blech“ und ganz besonders über die Geschichten dahinter zu unterhalten. Warum das Ganze? Zürn möchte Geschichten sammeln und diese in einem Buch veröffentlichen. Dazu Zürn: „Ich nenne mein Vorhaben Walz 2.0. Vielleicht, weil ich es damals verpasst habe auf Walz zu gehen. Das ist aber kein Beinbruch und erst recht nicht das Nachholen eines Jugendtraumes – im Gegenteil: Sich jenseits der 50 aufzumachen hat eine andere Qualität, denn es geht nicht mehr um wirtschaftliche Interessen, sondern um zwischenmenschliche Begegnungen.“ Wie Zürn betont, reist er ohne jegliche kommerzielle Motivation. Vielmehr sieht er in seinem Vorhaben die konsequente Weiterentwicklung des Netzwerkgedankens. Sein Projekt gipfelt folglich auch nicht mit dem Erstellen eines neuen Fachbuches, sondern mit einem Buch über Menschen, die leidenschaftlich gern mit Blech arbeiten. Dazu Zürn: „Ich möchte die Menschen fragen, welche Beweggründe ausschlaggebend dafür waren, mit Blech zu arbeiten. Was mich besonders interessiert, sind somit die Geschichten hinter dem Falzdach, die Begebenheiten rund um das Arbeitsleben der Kollegen, das Zwischenmenschliche; die Schilderungen besonderer Kundenkontakte. Anders formuliert könnte man auch sagen, ich möchte herausfinden, warum und wie das Blech mit den Menschen lebt.“
BAUMETALL findet diesen Ansatz überaus reizvoll und freut sich schon heute auf ein anderes Klempnerbuch. Eines mit Blechgeschichten. Eines mit philosophischem Inhalt. Kurz: Ein Buch vom Herzblutspengler für Herzblutspengler. Helfen Sie mit. Senden Sie uns entsprechende Kontakte zu interessanten Kollegen in ganz Europa, damit wir diese weitergeben können. Schreiben Sie am besten per E-Mail und mit dem Stichwort Herzblutspengler an: redaktion@baumetall.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
klempnerzukunft

Neueste Beiträge:

Zum Forum Klempnerzukunft

Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

BAUMETALL E-Paper Erleben Sie jetzt die BAUMETALL auch digital als E-Paper. Diesen Hinweis ausblenden.