Baumetall Ausgabe:

Mitarbeitergesundheit

Wollen Sie in dieser Haut stecken?

06.07.2018 -

Hautkrankheiten machen rund ein Drittel aller begründeten Verdachtsanzeigen auf eine Berufskrankheit aus – und sind damit die mit Abstand größte Krankheitsgruppe. Professioneller Hautschutz ist daher im Handwerk und mehr noch für Klempner, die täglich der Witterung ausgesetzt sind, ein Muss. In jeden Betrieb gehört folglich ein Hautschutzplan.

Der Hautschutzplan hilft, das Risiko von beruflichen Hautkrankheiten zu senken. Er wird für die Beschäftigten gut sichtbar am Arbeitsplatz ausgehängt und zeigt an, bei welchen Arbeiten welche Hautmittel angewendet werden sollen. Ein kompletter Hautschutzplan enthält folgende Angaben:    

  • Hautschutzmittel vor und während der Arbeit
  • Hautreinigungsmittel gemäß dem Verschmutzungsgrad
  • Hautpflegemittel nach der Arbeit entsprechend dem Hautzustand
  • Desinfektionsmittel bei Bedarf

Früher mussten Hautschutzpläne aufwendig manuell erstellt werden. Dank des Hautschutzplan-Konfigurators von Peter Greven Physioderm (PGP) kann man sie nun auch im Internet generieren. Das neue Online-Tool ermöglicht es dem Nutzer, mit wenigen Klicks schnell und einfach individuelle Hautschutzpläne zu erstellen. Das Tool ist vielseitig, intuitiv bedienbar, individualisierbar, aktuell und offen für Hautschutzprodukte sämtlicher Hersteller. Es basiert auf einer Datenbank, die immer auf dem neuesten Stand ist.
Wenn bei der Konfiguration noch Fragen rund um den richtigen Hautschutz auftreten, stehen die PGP-Experten zur Beratung bereit. Außerdem sind alle Hautschutzpläne individualisierbar. So bietet das System beispielsweise die Möglichkeit, Firmen- oder Händlerlogos hochzuladen und einzubinden. Auch die Texte lassen sich individuell anpassen.
Ein besonderes Feature, das für viele Unternehmen sehr wichtig ist, ist die automatische Übersetzung in die wichtigsten Fremdsprachen: Wenn die Texte nicht verändert werden, kann das System sie in die gängigsten Fremdsprachen (implementiert sind im Moment bereits Englisch, Französisch, Türkisch, Polnisch) übersetzen, damit auch Mitarbeiter mit nichtdeutscher Muttersprache den Hautschutzplan lesen und richtig nutzen können. So werden Fehlanwendungen verhindert.

Peter Greven Physioderm GmbH
Telefon: +49 (0)2251 77617-0
E-Mail: info@pgp-hautschutz.de
www.pgp-hautschutz.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Facebook
klempnerzukunft

Neueste Beiträge:

Zum Forum Klempnerzukunft

Videos
Leserprojekte
BM-Newsletter

Ja, ich möchte den BM-Newsletter kostenlos abonnieren:

BAUMETALL E-Paper Erleben Sie jetzt die BAUMETALL auch digital als E-Paper. Diesen Hinweis ausblenden.